Startseite > Lernpraxis > Organisation

Organisation

Entscheidende Merkmale der Lernpraxis als lernende Organisation sind:

  • Gemeinsamer Auftritt gegen aussen.
  • Die Führung wird als eine sehr personen- und konsensorientierten Führung ausgestaltet. Sie ist auf drei Säulen verteilt. Checks and Balances werden laufend verfeinert.
  • Gemeinsamer Einkauf und Betrieb notwendiger Arbeitsmittel, Versicherungen. Die Fachkräfte zahlen einen monatlichen Beitrag für diese Dienstleistungen. Dabei vollständige Transparenz der finanziellen Situation der Lernpraxis.
  • Einsatz einzelner Fachkräfte für die Gemeinschaft werden finanziell oder zeitlich abgegolten.
  • Strukturen zur frühzeitigen Erkennung und Regelung von Konfliktsituationen.
  • Grösstmögliche fachliche Autonomie der Fachkräfte. Diese arbeiten selbstverantwortlich gegenüber den Klienten.
  • Teamsitzungen und Retraiten sind neben den Fachintervisionen und Spontansupervisionen die wichtigsten Mittel zur Förderung der fachlichen Kompetenz.
  • Das klassische Mitarbeitergespräch wird durch ein peer-supervised development ersetzt. Nicht der Chef, eine einzelne Person, sondern die Fachkollegen und -kolleginnen würdigen die Arbeit einer Fachkraft.
  • Die Lernpraxis ist rechtlich als AG organisiert.