Startseite > Team > Kevin Wingeier

Kevin Wingeier

Dr. phil. Psychologe FSP
Telefon: 
0442131013
Telefax: 
0442131019

Zu meiner Arbeit

Die Anforderungen des Alltags – sei dies in der Schule, Familie oder im Umgang mit Gleichaltrigen – stellen für viele Kinder und Jugendliche im Laufe ihrer Entwicklung eine grosse Herausforderung dar.

Ohne professionelle Hilfe sind gewisse Hürden manchmal kaum zu meistern.

Haben Sie sich z.B. auch schon gefragt

  • was sind die Ursachen der Schul- und/oder Verhaltensprobleme meines Kindes?
  • hat mein Kind eine Aufmerksamkeitsstörung?
  • hat mein Kind vielleicht eine Teilleistungsschwäche schulischer Fertigkeiten wie z.B. eine Rechen- oder Lese-/Rechtschreibschwäche?
  • kann mein Kind sein ganzes Leistungspotenzial ausschöpfen und hat die richtigen Lernstrategien?
  • welche Unterstützung oder Therapie braucht mein Kind?

Aufbauend auf den Ressourcen des Kindes oder Jugendlichen werden bei allenfalls diagnostizierten neuropsychologischen Schwächen die möglichen Therapieoptionen diskutiert.

Individuelle Beratung und eine auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Therapie oder Fördermassnahme sind mir wichtig.

Meine Arbeit ist wissenschaftlich fundiert. Sie orientiert sich an den neusten klinischen Standards sowie den Leitlinien der Fachverbände.

Mein Angebot

Diagnostik

Umfassende neuro- und entwicklungspsychologische Untersuchungen bei Fragen rund um die Themen Schulreife, Schul- und Lernschwierigkeiten

  • Hoch- und Minderbegabung
  • Sprachentwicklungsprobleme
  • Aufmerksamkeitsstörungen / AD(H)S, POS
  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • Lese-/Rechtschreibschwäche (Legasthenie)
  • Gedächtnisstörungen
  • andere kognitive Beeinträchtigungen
  • Verhaltensstörungen

Beratungen

Beratungen von Eltern, Lehr- & Betreuungspersonen bei Fragen rund um die Themen: 

  • Schullaufbahnentscheidungen
  • Privatschule
  • Nachteilsausgleich
  • Zweitmeinungen

Therapien

  • Neuropsychologische Therapien und Trainings bei verschiedenen kognitiven Schwierigkeiten

Lehre

  • Referate, Weiterbildungen, Supervision

Mein Spezialgebiet

  • Folgen von erworbenen Schädigungen des Gehirns (z.B. Schädelhirntrauma, Schlaganfall, Encephalitis, Frühgeburtlichkeit, perinatale Schädigungen)
  • Folgen von neurologischen und systemischen Erkrankungen (z.B. Epilepsie, Diabetes, kardiologische Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen)
  • Folgen von onkologischen Erkrankungen (z.B. Hirntumore, Leukämie)

Werdegang

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2013 Lernpraxis am Klus Park, Zürich
  • Seit 2012 Universitäts-Kinderklinik Zürich, Kinderspital, Neurologie, Zürich
  • Universitäts-Kinderklinik Bern, Inselspital, pädiatrische Hämatologie-Onkologie, Bern
  • Universitäts-Kinderklinik Bern, Inselspital, Neuropädiatrie, Bern
  • Dissertation an der Universität Bern zum Thema „Kognitive Beeinträchtigungen bei angeborenen oder nach erworbenen Hirnschädigungen im Kindes- & Jugendalter„
  • Studium an der Universität und ETH Zürich in Neuropsychologie, Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters, Neurobiologie / Neurowissenschaften

Weiterbildungen

  •  In Weiterbildung zum Fachpsychologen für Neuropsychologie – Spezialgebiet Pädiatrie
  •  Zahlreiche Weiterbildungen in Neuro-, Entwicklungs-, kognitiver und klinischer Psychologie

Mitgliedschaft in Fachverbänden

  • FSP Föderation Schweizer Psychologen
  • SVNP/ASNP Schweizerische Vereinigung der NeuropsychologInnen
  • vnkj Verein für Neuropsychologie des Kindes- und Jugendalters (Präsident)
  • WFNR World Federation of Neuro Rehabilitation – Special Interest Group for Neuro-psychological Rehabilitation

Wissenschaftliche Publikationen

 

Exekutive Funktionen und deren Bedeutung für den Schulalltag 

Schäfer Ch, Wingeier K.

Zeitschrift Psychologie und Erziehung (SKJP)

Alles Neuro... oder was!? P&E 2.2015, JG 41.

 

 

Cerebellum and Cognition (pages 1687-1699 - book chapter)

Steinlin M, Wingeier K.

Handbook of the Cerebellum and Cerebellar Disorders (Springer Verlag)

ISBN: 978-94-007-1332-1 (Print) 978-94-007-1333-8 (Online).

doi: 10.1007/978-94-007-1333-8_75. Epub 2013.

 

 

Optimized quantitative magnetic resonance spectroscopy for clinical routine.

Scheidegger O, Wingeier K, Stefan D, Graveron-Demilly D, van Ormondt D, Wiest R, Slotboom J.

Magn Reson Med. 2013 Jul;70(1):25-32. doi: 10.1002/mrm.24455. Epub 2012 Aug 20.

 

 

Macrocephaly in neurofibromatosis type 1: a sign post for optic pathway gliomas?

Schindera C, Wingeier K, Goeggel Simonetti B, Diepold M, Nauer CB, Fleischhauer J, Steinlin M.

Childs Nerv Syst. 2011 Dec;27(12):2107-11. doi: 10.1007/s00381-011-1554-2. Epub 2011 Aug 7.

 

 

Brain metabolite composition in relation to cognitive function and dystrophin mutations in boys with Duchenne muscular dystrophy.

Kreis R, Wingeier K, Vermathen P, Giger E, Joncourt F, Zwygart K, Kaufmann F, Boesch C, Steinlin M.

NMR Biomed. 2011 Apr;24(3):253-62. doi: 10.1002/nbm.1582. Epub 2010 Dec 7.

 

 

Long-term sequelae after acquired pediatric hemorrhagic cerebellar lesions.

Wingeier K, Bigi S, El-Koussy M, Heinks-Maldonado T, Boltshauser E, Steinlin M.

Childs Nerv Syst. 2011 Jun;27(6):923-31. doi: 10.1007/s00381-010-1357-x. Epub 2010 Dec 29.

 

 

Neuropsychological impairments and the impact of dystrophin mutations on general cognitive functioning of patients with Duchenne muscular dystrophy.

Wingeier K, Giger E, Strozzi S, Kreis R, Joncourt F, Conrad B, Gallati S, Steinlin M.

J Clin Neurosci. 2011 Jan;18(1):90-5. doi: 10.1016/j.jocn.2010.07.118. Epub 2010 Nov 24.

 

 

Cerebral sinus venous thrombosis in Swiss children.

Grunt S, Wingeier K, Wehrli E, Boltshauser E, Capone A, Fluss J, Gubser-Mercati D, Jeannet PY, Keller E, Marcoz JP, Schmitt-Mechelke T, Weber P, Weissert M, Steinlin M; Swiss Neuropaediatric Stroke Registry.

Dev Med Child Neurol. 2010 Dec;52(12):1145-50. doi: 10.1111/j.1469-8749.2010.03722.x.

 

 

Lateralization of cognitive functions after stroke in childhood.

Everts R, Lidzba K, Wilke M, Kiefer C, Wingeier K, Schroth G, Perrig W, Steinlin M.

Brain Inj. 2010;24(6):859-70. doi: 10.3109/02699051003724978.

 

Veröffentlichungen

Was Marshmallows mit Schulerfolg zu tun haben

Ein Interview von Marion Heidelberger (Zürich Lehrerverband - ZLV) mit Dr. phil. Kevin Wingeier zum Thema „Förderung Exekutiver Funktionen“.

Faszination Gehirn

Faszination Gehirn - Faszination Lernen

In Zusammenarbeit mit dem Kulturama Zürich (www.kulturama.ch) hat der Tages-Anzeiger eine sehr spannende Artikelreihe zum Thema "Wie wir lernen" herausgebracht. Die verschienden Artikel - geschrieben von Frau Dr. Claudia Rütsche - finden Sie unten stehend. Die Artikel sind sehr verständlich geschrieben und inhaltlich korrekt, was auch Laien einen guten Einblick in die fazinierende Welt der Neuropsychologie und der kogntiven Neurowissenschaften ermöglicht. Viel Spass beim Lesen!

 

Lernen 1:   Was Sie im Leben schon gelernt haben.

Lernen 2:   Billionen von Verknüpfungen im Gehirn

Lernen 3:   Vom Trampelpfad zur Datenautobahn

Lernen 4:   Die persönliche Mediathek im Kopf

Lernen 5:   Mit Strategien zum Lernerfolg

Lernen 6:   Wie Honig im Kopf

Lernen 7:   Wer lernt, wandert im Gehirn