Worum geht es in diesem «sozial-emotionalen» Training?

Wut, Frustration, Angst und Unsicherheit – unangenehme oder sogar schwierige Gefühle Gefühle, die uns bereits als Kinder immer wieder herausfordern. Kinder, die einen guten und gesunden Umgang mit ihren Gefühlen erlernen, finden leichter Freunde und leben allgemein ein harmonischeres «Miteinander» mit weniger Streit und Konflikten. Das gilt sowohl für Zuhause als auch auf dem Schulplatz – mit Gleichaltrigen, aber auch mit Erwachsenen und der eigenen Familie.

Die gute Nachricht ist: Der Umgang mit eigenen Gefühlen (emotionale Kompetenzen), als auch der Umgang mit anderen Kindern (soziale Kompetenzen), kann erlernt werden. Und genau darum geht es in diesem Gruppentraining: Wir trainieren diese sogenannten sozial-emotionalen Kompetenzen und geben Kindern dadurch in ihrer Entwicklung eine wichtige Grundlage für ihre psychische Gesundheit.

Das Training eignet sich auch gut als Begleitung oder Vorbereitung für eine Einzeltherapie.

Für welche Kinder ist dieses Training geeignet?

Das Training ist grundsätzlich für alle Kinder geeignet, die ihre sozial-emotionalen Kompetenzen verbessern möchten. Am effektivsten ist das Training in heterogenen Gruppen, also dann, wenn nicht alle Kinder mit den gleichen Herausforderungen gleich stark konfrontiert sind. Im Folgenden finden sich einige Gründe für eine Anmeldung an unserem Gruppentraining:

  • Ihr Kind ist rasch aufbrausend, wütend oder impulsiv (z.B. bei ADHS)
  • Ihr Kind hat oft Konflikte mit Gleichaltrigen und Erwachsenen
  • Ihr Kind hat in der Schule wenige Freunde
  • Ihr Kind hat ein geringes Selbstwertgefühl und traut sich wenig zu
  • Ihr Kind ist unsicher in neuen sozialen Situationen oder grundsätzlich ängstlich

Kursinhalt und Ablauf

Telefonisches Vorgespräch
Nach der Anmeldung findet ein kurzes telefonisches Vorgespräch mit der Trainingsleiterin Frau Michaela Veigl statt. Dabei werden die individuellen Bedürfnisse und Schwierigkeiten Ihres Kindes aufgenommen, Ziele definiert und sichergestellt, dass wir eine gute Gruppenzusammensetzung erreichen.

Teil 1 – Emotionale Kompetenzen
Während der ersten vier Termine legen wir den Fokus auf die eigenen Gefühlen und dem Umgang mit damit:

  • Was sind Gefühle, woher kommen sie und was wollen sie uns sagen?
  • Warum sind Gefühle wichtig und wie zeigen sie sich im Körper?
  • Wahrnehmungsübungen: Wie erkennen wir Gefühle? Bei uns selbst und bei anderen?
  • Entspannungsübungen: Wir lernen uns über Körper und Atem zu entspannen und zu beruhigen

Teil 2 – Soziale Kompetenzen
Im zweiten Teil widmen wir uns dem guten sozialen Miteinander:

  • Wir lernen spielerisch, uns in andere hineinzuversetzen und die Perspektive zu wechseln.
  • Wir lernen soziale Situationen zu erkennen und zu verstehen. Wer will was von wem und warum?
  • Gemeinsam suchen wir nach angemessenen Lösungen für herausfordernde soziale Situationen in der Familie, der Schule und der Freizeit. Denn: Die Übung macht den Meister.

In der Gruppe ist Platz zum Üben und Ausprobieren (z.B. beim Rollenspiel). Um einen sicheren Rahmen zu schaffen, gibt es Gruppenregeln, die vor der Teilnahme von allen bestätigt werden müssen.

Inhaltlich basiert dieses Training auf den Erfahrungen aus dem Praxisalltag der Lernpraxis sowie auf wissenschaftlich fundierten Methoden gemäss Gruppentraining sozialer Kompetenzen für Kinder und Jugendliche GSK-KJ (Prof. Dr. Barbara Jürgens und Dipl.-Psych. Karin Lübben) und Training emotionaler Kompetenzen TEK (Prof. Dr. Matthias Berking).

Kursinformationen

Zielgruppe Kinder in der 5.-6. Primarschulklasse, ca. 11-12 Jahre
Kursdaten 8 Termine à 90 Minuten – jeweils am Mittwoch 17:30-19:00 Uhr:
Zusätzlich findet ein individuelles telefonisches Vorgespräch mit der Trainingsleiterin statt.

Daten: Mi, 10./17./24./31.05.2023, 07./14./21./28.06.2023

Teilnehmer 6 bis 8 Kinder
Kursort Lernpraxis AG, Stadelhoferstrasse 40,8001 Zürich
Kosten CHF 810.-
Kostenübernahme Ein Teil der Kosten dieses Trainings wird in der Regel von der Zusatzversicherung im Rahmen einer “Gruppen-Psychotherapie” übernommen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Zusatzversicherung, ob bzw. in welchem Ausmass die Behandlungskosten übernommen werden.
Referentin Frau Michaela Veigl, eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Anmeldung

Jetzt anmelden

Wir nehmen Ihre Anmeldung gerne auch per E-Mail oder per Telefon entgegen:

Telefon: 044 213 10 10
E-Mail: kontakt@lernpraxis.ch